Kategorie-Archiv: Wahlbereich 1

Klaus Meier

Klaus Meier

Klaus Meier, 40 Jahre, ledig, 1 Kind
Landschaftsplaner

»Für Vielfalt und Kultur in Dessau-Rosslau«

Seit vielen Jahren engagiere ich mich politisch und kulturell in Initiativen und Projekten. Als Autor und Mitinitiator der „Rolling Lyrik“ entwerfe ich musikalisch- literarische Programme, die aktuelle Themen behandeln oder auch die Kulisse des Gartenreiches mit Leben füllen.

Als Gästeführer des Reisewerkes helfe ich Touristen und Neu-Dessauern unsere Stadt kennen zu lernen. Gegenwärtig promoviere ich nebenberuflich an der Uni Halle im Bereich Agrarwissenschaften.

Aktiv in: Schwabehausverein, Rolling Lyrik, Reisewerk

 

 

Stephan Marahrens

Stephan Marahrens

Stephan Marahrens, 42 Jahre, ledig, 2 Kinder
Dipl.-Geograph

„Für Dessau-Roßlau drehe ich gerne am Rad“

Seit 2006 wohne ich mit meiner Familie in Dessau-Nord. Im Berufsleben kümmere ich mich um den Schutz unserer Böden als Mitarbeiter des Umweltbundesamtes.
Mein bürgerschaftliches Engagement startete 2006 im Familien-Bündnis Dessau-Roßlau und kurz darauf in der Spielplatzinitiative Dessau e.V.

Als begeisterter Radfahrer ist der Mythos Fahrradstadt Dessau-Roßlau für mich eine Herzensangelegenheit und Grundstein für ein vernünftiges Stadtmarketing.

Meine Vision ist eine liebenswerte Doppelstadt in Mitten der Metropolen mit neuer Identität als touristische Radreiseregion an der Nahtstelle von großer Oper, Gartenreich und Spielformen des Stadtumbaus.

Aktiv in: ADFC Regionalverband Dessau, Spielplatzinitiative Dessau e.V. und Familien-Bündnis Dessau-Roßlau

Andreas Gelies

Andreas Gelies

Andreas Gelies, 51 Jahre, verheiratet, zwei schulpflichtige Kinder
Architekt

»Stadtquartiere als soziale und kulturelle Begegnungsstätten nutzen«

Ich bin seit 1994 in Dessau ansässig und betreibe hier ein kleines, regional tätiges Architekturbüro. Ehrenamtlich widme ich mich dem K.I.E.Z. e.V., nach einer Umfrage die drittbekannteste Kultureinrichtung nach Theater und Bauhaus.

Zur Kandidatur hat mich die derzeitige Verfassung des Dessau-Roßlauer Stadtrats motiviert, der sich seit einigen Jahren durch ein Fehlen von Sacharbeit auszeichnet, dies wird durch eine oft richtungslose Arbeit der Verwaltungsspitze verstärkt. Mittelfristig führt das unsere Stadt in die Bedeutungslosigkeit.

Mir liegen die Themen Stadtentwicklung, hier insbesondere die Konzentration auf eine innerstädtische Entwicklung und eine lokale Energiewende, die Gestaltung und Sicherung der kulturellen Versorgung ausdrücklich nicht nur durch Hochkultur und ein entschiedenes Eintreten für bürgerschaftlich getragenes Engagement am Herzen.

Die Bürgerliste ist meine politische Heimat, weil sie diese Themen konsequent und von sachlichen Argumenten geleitet in die Öffentlichkeit trägt.

Aktiv in : Kiez e.V. (Vorstand), Schwabehaus e.V., Kurt-Weill-Gesellschaft